Unsere Geschichte

Ein halbes Jahrhundert reicht die Firmengeschichte der
Konditorfamilie Roth zurück. Nachdem Paul Roth seine
Lehre in der Konditorei Pate an der August Hahn Str.
in Gronau absolviert und seine Meisterprüfung 1962
bestanden hatte, wagte er im Juni 1964 den Schritt
in die Selbständigkeit. Mit seiner Frau Margarete
eröffnete er an der Gildehauser Str.104 seine eigene
Konditorei mit einem Cafe.

Auch ich entschloss mich 1979 in die
Fußstapfen meines Vaters zu treten. Ich konnte mir
damals wie heute keinen anderen Beruf vorstellen
und absolvierte meine Ausbildung zum Konditor
im elterlichen Betrieb, der ich im Januar 1989 die
Meisterprüfung folgen ließ.

paul roth 
(Rechts Paul Roth)
Gerade einmal neun Monate lang konnte ich jedoch
an der Seite meines Vaters wirken, ehe mein Vater
plötzlich und unerwartet im Oktober 1989 verstarb.
Seidem leite ich die geschicke des Familienbetreibes.

Mit dem Ausscheiden meiner Mutter aus dem Betrieb
wurde das Cafe beim Umbau im März 2010 zu Gunsten
einer offenen Conditorei geopfert.

Auf 150 Quadratmetern erwartet unseren Kunden
Confiserie zum Anschauen, denn durch die
verglaste Fensterfront entlang der Grabenstraße
können sie den Konditoren bei der Arbeit zuschauen.

Dieter Roth
 jubilaeum roth